Schlagwort: Stadtführungen Schwaz

Kunstwerke im Schwazer Stadtpark

Kunstwerke im Schwazer Stadtpark

Kunstwerke im Schwazer Stadtpark sind auch Bestandteil meiner Führungen

 

Kunstwerke im Schwazer Stadtpark sind ein wichtiger Bestandteil im Rahmen meiner Stadtführung durch Schwaz. Ich zeige Ihnen auf unserem Spaziergang durch die Silberstadt unter anderem besondere Kunstwerke im Alten Friedhof, heute der Schwazer Stadtpark.

 

Eine besondere Steinmetzarbeit aus dem Mittelalter

 

Kunstwerke im Schwazer Stadtpark
Lichtsäule im Stadtpark, Konrad Vogl, 1518

Heute steht diese, aus hellem Dolomit gebaute Lichtsäule, im Schwazer Stadtpark. Hier befand sich bis in die 1960er Jahre der Friedhof der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt und damit der Stadt Schwaz. Diese mittelalterliche freistehende Totenleuchte wurde zur Beleuchtung des Friedhofes im Sinne des Gedenkens an die Toten verwendet. Bei einer Stadtführung, durch die im Mittelalter zu Reichtum gekommene Stadt Schwaz, wird auch dieses besondere Bauwerk erklärt.

 

Grabstein von Benedikt Katzbeck

 

Kunstwerke im Schwazer Stadtpark
Grabstein für Benedikt Katzbeck, Alexander Colin, 1570

Vom berühmten Bildhauer Alexander Colin aus Mechelen. Der Grabstein, ein Werk der Hochrenaissance, steht in der östlichen Friedhofsarkade. Katzbeck war ein Faktor (Geschäftsführer) der Augsburger Gesellschaft Baumgartner. Der Vater, Benedikt Katzbeck, verstarb 1531. Im Jahre 1570 stiftete sein Sohn Abraham Katzbeck dieses Grabmal aus weißem Laaser Marmor.

 

Bronzeepitaph an der Turmwand

 

Kunstwerke im Schwazer Stadtpark
Epitaph der Gertraud Heustadl, Vischerwerkstatt Nürnberg, 1506

Am Turm, Nordseite, ist das kleine Bronzeepitaph der Getraud Heustadl , geb. Klammer vom Schloß Klamm am Mieminger Plateau, eingesetzt. Ihr Mann, Christoph Heustadel aus Imst, war kurz Gewerke in Schwaz (1479 – 1480). Die obere Hälfte nimmt das Doppelwappen Heustadl/Klammer ein. Die untere enthält, flankiert vom Hl. Christoph und der Anna Selbdritt, folgende Inschrift: „Im Jahr des Herrn 1506, am 9. Juli, starb die edle Frau Getraud Heustadl von Klamm, die hier begraben liegt, der Gott gnädig und barmherzig sei. Amen“.

 

Der Schutzheilige der Reisenden

 

Kunstwerke im Schwazer Stadtpark
Hl. Christophorus, Hans Fuchs, 1513 (teilweise barock übermalt)

 Der Hl. Christophorus wird in der Ikonographie häufig als Hüne mit Stab dargestellt. Er trägt das Jesuskind auf den Schultern über einen Fluss. Er zählt zu den Vierzehn Nothelfern und ist heute besonders bekannt als Schutzheiliger der Reisenden. Im Mittelalter glaubte man, dass man an dem Tag an dem man den Hl. Christophorus auf einem Bild sieht, keines plötzlichen Todes stirbt.

 

Stadtführungen in Schwaz – ein kulturelles Erlebnis

Stadtführungen in Schwaz – ein kulturelles Erlebnis

Stadtführungen in  Schwaz – ein besonderes Erlebnis

Zugang zu versteckten Plätzen und verborgenen Winkel in der Silberstadt Schwaz

Stadtführungen in Schwaz mit einem einheimischen Gästeführer miterleben. Zu Orten, die normalerweise nicht öffentlich zugänglich sind. Kunstwerke betrachten, die man nur sieht, wenn man sie weiß.

Stadtführungen in Schwaz
Schwaz heute, ca. 14.000 Einwohner – hinten rechts sind die Halden aus der Bergwerkszeit noch immer erkennbar

Als Schwazer Stadtführer – ich bin in der Silberstadt Schwaz aufgewachsen – habe ich eine besondere Beziehung zu dieser Stadt. In kleinen, überschaubaren Gruppen (max. 25 Personen), bekommen sie einen direkten Einblick in die Silberstadt Schwaz. Eine Stadtführung durch Schwaz wird zu einer bleibenden Erinnerung.

Stadtführungen in Schwaz
Pfarrkirche Maria Himmelfahrt, 1502
Stadtführungen in Schwaz
Taufstein, Pfarrkirche Maria Himmelfahrt, Christian Nickinger, 1470

Ich biete Ihnen unterschiedliche Stadtführungen in Schwaz, mit verschiedenen Themen, an. Von der „Klassischen Stadtführung“ über  die Themenführungen „10 bemerkenswerte Kunstwerke in Schwaz“ bis zu „Auf den Spuren der Fugger in Schwaz“ und „Aufstieg und Fall der Herren von Schwaz“.  Sie bekommen einen nachhaltigen Eindruck von dieser geschichtsträchtigen Stadt.

Stadtführungen in Schwaz
Das Fuggerwohnhaus zu Schwaz, 1525

Wir beginnen unsere Stadtführungen in Schwaz am Stadtplatz. Wir gehen über die Franz-Josef-Straße zur Pfarrkirche Maria Himmelfahrt. Dort besichtigen wir den größten noch erhaltenen Dachstuhl Österreichs aus der Zeit um 1500. Weiter über die Lahnbachmauer, dort hat man einen schönen Überblick über die Umgebung, spazieren weiter wir über kleine, verwinkelte Gassen, vorbei am Fuggerwohnhaus, zum Franziskanerkloster von Schwaz. Im Kreuzgang befindet sich ein Freskenzyklus von über 400 m², aus der Zeit um 1520, der seinesgleichen – nördlich der Alpen – sucht.

Stadtführungen in Schwaz
Franziskanerkloster Schwaz, 1515

Bei der Stadtführung durch Schwaz kommen wir auch zum Mathoi-Haus. Erbaut um 1500. Ein feinfühlig renoviertes Haus – jetzt Archiv der Stadt Schwaz. Drei Bilder, die wichtige Zeitabschnitte der Stadt Schwaz darstellen, sind dort ausgestellt.  https://www.schwaz.at/kultur/chronik/

Stadtführungen in Schwaz
Mathoi-Haus und Garten, um 1500

Burg Freundsberg – das Wahrzeichen unserer Stadt

Oberhalb von Schwaz unser Wahrzeichen, die Burg Freundsberg. Die Ritter von Freundsberg waren das bedeutendste Adelsgeschlecht des Unterinntales. 1128 wurden sie erstmals genannt. 1467 verkauften sie das Gericht und die Burg an den Landesherrn Herzog Sigmund und erwarben dafür die Herrschaft Mindelheim in Schwaben. Dort ist auch Georg von Fruntsperg (wie sie sich in Schwaben nannten), der bekannte Hauptmann der Landsknechte unter Kaiser Maximilian I. und Karl V., geboren. Heute befindet sich dort ein Museum. Eine kleine aber feine Gastwirtschaft und die prachtvolle Aussicht über das Inntal und das Karwendel sind unbedingt zu erwähnen.  http://www.freundsberg.com

Stadtführungen in Schwaz
Das Wahrzeichen unserer Stadt, die Burg Freundsberg

 

 

 

 

 

Auf den Spuren der Fugger in Schwaz

 

Ein Handelshaus aus Augsburg

Jakob Fugger, der Reiche, dargestellt von Albrecht Dürer, um 1519. Wie hat diese Dynastie Schwaz geprägt ? Wie waren die Beziehungen zu unserer Stadt ? Was haben sie hinterlassen ? Erfahren Sie mehr in einer Führung zu den Schauplätzen dieser einflussreichen Familie in der Silberstadt Schwaz.

 

Themenführung

Der Schwazer Knappensteig

 

Spuren der Geschichte

Der Knappensteig, ein Rundwanderweg im Bergbaurevier Falkenstein, südöstlich von Schwaz, bringt uns in die Zeit um 1500. Bei einer ungefährlichen Wanderung (2 Stunden) an die obertägigen Originalschauplätze werden die Arbeitsweise und die Arbeitsbedingungen der Bergknappen im 16. Jahrhundert lebendig erzählt.

 

Themenführung

Kaiser Maximilian und die Silberstadt Schwaz

 

Vom Mittelalter in die Neuzeit

Kaiser Maximilian I. ist der Habsburgerkaiser der Veränderungen. Der intelligente und lebensfrohe Herrscher war ein Förderer der Wissenschaft und der Kunst. Seinen Lebensweg, seine Erfolge, aber auch seine Niederlagen werden bei dieser Führung mit besonderem Augenmerk auf Tirol und die Stadt Schwaz dargestellt.

 

Themenführung